Präsident Werner Leifhelm wird einstimmig im Amt bestätigt

Beckum (gl). Mit dem bewährten Präsidenten-Dreigestirn startet die Karnevalsdachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ in die nächste närrische Session. Während der Generalversammlung erhielt Werner Leifhelm erneut einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.

Er wird nun zunächst für ein weiteres Jahr gemeinsam mit seinen beiden Präsidenten-Kollegen Wolfgang Krogmeier und Ralf von Wallis die Geschicke des heimischen Karnevals leiten.

Turnusgemäß stellte sich Werner Leifhelm während der Generalversammlung zur Wahl. Dazu hatten sich die Mitglieder von „Na, da wären wir ja wieder“ und die Präsidenten der 22 Beckumer Karnevalsgesellschaften im Kolpinghaus versammelt. Hier stand zunächst ein Rückblick auf eine äußerst erfolgreiche Session an (Bericht folgt), ehe die Wahl im Mittelpunkt stand.

Die Aufgabe des Wahlleiters nahm der amtierende Stadtprinz Ferdinand I. (Hessling) wahr. Unter seiner Regie sprachen sich die Mitglieder zunächst einstimmig für eine Entlastung des gesamten Vorstands aus. Anschließend fiel ebenso einstimmig die Entscheidung für eine weitere Amtsperiode von Werner Leifhelm aus, der zunächst für ein Jahr zur Verfügung stehen wird.

Bereits im Jahr 2005 hat Leifhelm sein verantwortungsvolles Amt angetreten, wobei die Wahlperiode jeweils auf drei Jahre festgelegt ist und sich die drei Präsidenten im Wechsel dem Votum der Mitglieder stellen. Schon im Jahr 1999 stand Tollität Werner I. (Leifhelm) als Stadtprinz an der Spitze der Karnevalisten, damals unterstützt von seinen Hofmarschällen Reinhard Leifhelm und Karl-Heinz Leifhelm sowie einem von der KG „Schildbürger“ gestellten Stadtelferrat.

Während der Generalversammlung stand auch der vom neuen Kassierer Claus Voss erstellte und von Hermann-Josef Escher geprüfte Kassenbericht auf der Tagesordnung. Zudem gab es einen ersten Ausblick auf die bevorstehende Session in der Karnevalshochburg Beckum.

Quelle: Die Glocke