SV Narren sitzen mit im fröhlichen Karnevals-Boot

Ralf von Wallis bleibt nach einstimmig erfolgter Wiederwahl Präsident der Karnevalsdachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“. Das ist eines der herausragenden Ergebnisse der Generalversammlung, zu der der Dachverband der heimischen Karnevalisten eingeladen hatte. Zweiter Höhepunkt der Tagung war die ebenfalls einstimmige Aufnahme der Neubeckumer Karnevalsgesellschaft „SV Narren“, die nun als 23. Mitgliedsgesellschaft mit im närrischen Boot fährt.

Zur Generalversammlung begrüßte Präsident Wolfgang Krogmeier auch im Namen seiner Mitpräsidenten Ralf von Wallis und Marc Lillmanstöns die Mitglieder und die Vertreter der Gesellschaften im heimischen Kolpinghaus-Saal. Ein besonderer Gruß galt Stadtprinz Egbert I. (Wißling) und Hofmarschall Dr. Ingo Rieping sowie Oberhauspräsident Theo Franzpötter.

Satzungsgemäß steht in jedem Jahr einer der drei Präsidenten zur Wahl. Diesmal stellte sich Ralf von Wallis für ein weiteres Jahr zur Wiederwahl, und er erhielt ein einstimmiges Vertrauensvotum. Gemeinsam mit Wolfgang Krogmeier und Marc Lillmanstöns führt er somit die heimischen Karnevalisten auch in der kommenden Session an.

Zuvor hatten bereits der von Kassierer Claus Voss erstellte Kassenbericht und der Prüfungsbericht von Hermann-Josef Escher im Mittelpunkt gestanden. Hier stimmten die Mitglieder dem Zahlenwerk einstimmig zu. Das war beim Vorjahresprotokoll und bei der Wiederwahl von Marion Lukas zur Protokollführerin nicht anders.

In einer Gedenkminute erinnerte Wolfgang Krogmeier an den Tod der beiden Freunde Uli Steinhoff und Rudi Klingenburg, die sich über Jahrzehnte für den Karneval eingesetzt hatten.

Beim Rückblick auf die Session erinnerte Krogmeier noch einmal an die vielen gelungenen Veranstaltungen und dankte allen Beteiligten für den gezeigten Einsatz zur Bewahrung der jahrhundertelangen Tradition. Besonderer Dank galt Stadtprinz, Hofmarschall und dem von der KG „Wir vom Schienenstrang“ gestellten Stadtelferrat.

Unter der Regie von Wahlleiter Werner Leifhelm wurden zunächst Kassierer und Präsidium einstimmig entlastet. Anschließend wurde Ralf von Wallis für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Abstimmen durften die Mitglieder schließlich über einen von der KG „SV Narren“ gestellten Antrag auf Aufnahme in die Dachgesellschaft. Einstimmig nahm man die Neubeckumer Freunde in den Verband auf.

Die Beckumer Karnevalisten haben die Session 2019 bereits fest im Blick. Nicht nur bei den Wagenbauern laufen die Vorbereitungen schon auf vollen Touren. Den Stadtelferrat wird im kommenden Jahr die Karnevalsgesellschaft „Die mit dem Kater tanzen“ stellen. Auch Stadtprinz und Hofmarschall stehen bereits fest, das Geheimnis wird wie gewohnt bis zur Prunksitzung gewahrt. Für die Ausrichtung der Wagenbauersitzung zeichnet die KG „Ei kike da, Westfalia“ verantwortlich.

Der Prinzenempfang wird wieder in den Räumen des Autohauses Ostendorf gefeiert. Für Weiberkarnevalsumzug, Stadtübergabe, Rosenmontagszug und Klingeldienstag bleibt es bei den gewohnten Abläufen. Für den Rosenmontag wird ein neuer Prinzenwagen gebaut.

Die Prunksitzung mit der Prinzenproklamation beginnt am Samstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr im heimischen Kolpinghaus.

Mit Volldampf in die neue Session starten (v. l.) Präsident Wolfgang Krogmeier, Hofmarschall Dr. Ingo Rieping, Präsident Marc Lillmanstöns, der wiedergewählte Präsident Ralf von Wallis, „Kater“ Heinz-Josef Dinter und Stadtprinz Egbert I. (Wißling).