neuer Prinzenwagen vorgestellt

Am 6. Februar wurde im Beckumer Bauhof der neue Prinzenwagen der Dachgesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ allen, die sich an der Umsetzung dieses ambitionierten Projektes beteiligt hatten, vorgestellt.

 

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann sprach die Wichtigkeit des Karnevals in der Püttstadt an und lobte die bunten Farben des neuen Wagens. Ganz angetan war er natürlich von dem Motiv, das die Häuser rund um das alte Rathaus zum Vorbild hat.

 

Präsident Wolfgang Krogmeier bedankte sich im Namen seiner Mitpräsidenten und der Gesellschaft „Na, da wären wir ja wieder“ bei den großzügigen Sponsoren: der Volksbank Beckum-Lippstadt, der Stadt Beckum und der Wiedeking-Stiftung.

Auch der tolle Entwurf von Anja Samulewitsch und dem Architekten Franz-Josef Schüttler strahle durch seine Farbenfroheit eine Leichtigkeit aus. Scheinbar haben sie sich den Entwurf „aus dem Ärmel geschüttelt“. Auch bei der Firma Stövesand bedankte sich Wolfgang Krogmeier für die Kunststoffarbeiten sowie bei der Firma Franzpötter für die Fahrgestellarbeiten. Natürlich wurden auch die Bauhof-Mitarbeiter für ihr Engagement und ihre gute Arbeit bei diesem Projekt hervorgehoben.

 

Durch diesen neuen Prinzenwagen ist jetzt das „Dreigestirn“ der städtischen Wagen komplett. Der Elferratswagen wurde 2016/2017 erneuert. Der Wagen der Gesellschaften im Jahre 2012.

Ab 2020 strahlt jetzt der größte und höchste Karnevalswagen in neuem farbenfrohem neuen Glanz.

 

 

Bericht und Bilder : Flummy Brinkmann