Oberhaus

"Närrisches Oberhaus" mit dem Gründungsjahr 1965

Schon seit einigen Jahren brennt den "Obernarren" ein Problem "unter den Nägeln", welches jetzt endlich mit der Gründung einer "neuen Loge" behoben werden soll:
Ehemaligen Prinzen und verdiente Karnevalisten, für die auf der Prunksitzung 1965 ein eigener Tisch reserviert worden ist, beschließen während dieser Sitzung den "Club der Ehemaligen" zu gründen.

Präsident des Oberhauses, Theo FranzpötterAuf Anregung des Vollblutkarnevalisten und Ehrenpräsidenten Ludwig Holtmann sowie anderer Narren, wird dann Ende 1965 mit dem "Närrischen Oberhaus" eine Vereinigung geschaffen, welche alle abgetretenen Prinzen und Präsidenten im Beckumer Karneval, "diesen erlauchten Kreis von närrischen Persönlichkeiten", für die weiteren Jahre zusammenhalten soll.

Der 1963er Tollität und dem Ex-Präsidenten Erich Bomke wurde die Ehre zuteil, als erster „Lordsiegelbewahrer des Beckumer Karnevals“ diesem hohen Hause als Vorsitzender vorzustehen.

Mit Hermannn Funcke senior ab 6. Februar 1976, Bernhard Beumer seit 1996 und Theo Franzpötter seit 25. Februar 2014 folgten in den 50 Jahren nur drei bewährte Narren als Nachfolger.

Neben dieser Vereinigung aller bisherigen Prinzen und Präsidenten sollen auch die in das "Närrische Oberhaus" aufgenommenen werden, die sich um den Karneval und um die Erhaltung des alten Beckumer Brauchtums verdient gemacht haben.

Im Hauptquartier des Oberhauses, dem Hotel Elmar Samson“ an der Hühlstraße 12, erhielten während der Jahreshauptversammlung, Donnerstag, 31. Januar 2013, alle Oberhäusler den neuen Orden des „Närrischen Oberhauses“.

Suchen

Social Media